TREPPENAUFBEREITUNG

Die Treppe ist eines der stärksten beanspruchten Bauteile des Hauses. Nach einigen Jahren machen sich durch das tägliche Rauf und Runter jedoch Schäden wie ausgetretene Stufen, rundgelaufene Kanten oder abblätternder Lack bemerkbar. Wir können ihre alten Stufen bei einer umfassenden Treppensanierung aufarbeiten. Bevor mit der Aufarbeitung der Treppe begonnen werden kann, muss diese in den Rohzustand versetzt werden. Alte Beläge sind dafür vollständig zu entfernen. Sind alte Beläge und Farbe abgetragen, können wir unser Augenmerk auf die Sicherheit der Treppe legen. Lose Treppenstufen werden mit Schrauben befestigt. Knarrt und quietscht die Treppe bei Belastung, lassen sich mit Hilfe von Keilen oder Verspannschrauben Stufen wieder anheben oder Spielräume zwischen Wand und Treppenwange ausgleichen. Das Anbringen von zusätzlichen Leisten unter den Stufen erhöht deren Stabilität. Bei intakten, nicht ausgetretenen Stufen und unversehrtem Holz reicht ein neuer Treppenanstrich aus. Ob die Stufen mit Lack versiegelt oder mit Öl behandelt werden, ist nicht nur Geschmackssache. Besonders natürlich wirkt das Holz, wenn es mit Öl behandelt wird. Lack härtet die Oberfläche und macht die Stufen besonders widerstandsfähig. Besonders beanspruchte Holztreppen lassen sich so gut schützen.

Treppe abgeschliffen, eingefärbt, versiegelt
Treppe Stoß/Tritt auf vorhandene Unterkonstruktion angebracht